Romantik in Nordhessen

Akademie lädt ein zur Spurensuche nach Grimm und Anderen

Layout Grafik

HOFGEISMAR. Wie kaum eine andere literarische Epoche war die Romantik in Nordhessen bedeutsam. Grund für die Evangelische Akademie Hofgeismar, sich auf Spurensuche zu begeben und den Wirkungsstätten der Brüder Grimm und anderen romantischen Dichtern nachzuspüren. So sind nicht nur viele der Grimmschen Märchen in und um Kassel herum gesammelt worden, sondern auch die berühmte Liedersammlung "Des Knaben Wunderhorn" von Clemens Brentano und Achim von Arnim. In Kooperation mit dem Hessischen Literaturrat und HR 2 wird sich die Akademie mit der Veranstaltung "Romantik in Nordhessen" am Tag der Literatur beteiligen. An diesem Tag, Sonntag, 26. Mai, findet eine Lesung von Michael Maar im Synodalsaal am Gesundbrunnen in Hofgeismar statt. In dem romantischen Ambiente wird der Berliner Literaturkritiker und Autor sein Buch "Hexengewisper" vorstellen, das der Frage nachgeht, warum Märchen unsterblich sind.

Zuvor werden ab Freitag, 24. Mai, Literaturwissenschaftler aufzeigen, welche maßgeblichen Impulse zur deutschen Romantik aus Nordhessen kamen. So war von 1800 bis 1806 Marburg das Zentrum eines Freundeskreises, zu dem neben den bereits genannten auch Bettina Brentano gehörte. Ergänzt wird die Tagung durch Musik und einer Exkursion nach Gut Escheberg mit einer  Führung des Gutsherrn durch jenes Anwesen, wo einst Emanuel Geibel das Lied "Der Mai ist gekommen" dichtete. Am Samstagabend wird das Friedrich-Silcher-Trio Lieder der Romantik vortragen.

Anmeldungen und Informationen online bei der Evangelischen Akademie Hofgeismar, Tel. 05671/881-0,

Karten für das Konzert und für die Lesung können gesondert erworben werden bei den üblichen Vorverkaufsstellen und online unter www.kultursommer-nordhessen.de: Konzert 15 Euro, ermäßigt 10 Euro (Kinder unter 15 J. frei) und Lesung 8 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Romantik in Nordhessen

Zuvor werden ab Freitag, 24. Mai, Literaturwissenschaftler aufzeigen, welche maßgeblichen Impulse zur deutschen Romantik aus Nordhessen kamen. So war von 1800 bis 1806 Marburg das Zentrum eines Freundeskreises, zu dem neben den bereits genannten auch Bettina Brentano gehörte. Ergänzt wird die Tagung durch Musik und einer Exkursion nach Gut Escheberg mit einer  Führung des Gutsherrn durch jenes Anwesen, wo einst Emanuel Geibel das Lied "Der Mai ist gekommen" dichtete. Am Samstagabend wird das Friedrich-Silcher-Trio Lieder der Romantik vortragen.

Anmeldungen und Informationen online bei der Evangelischen Akademie Hofgeismar, Tel. 05671/881-0,

Karten für das Konzert und für die Lesung können gesondert erworben werden bei den üblichen Vorverkaufsstellen und online unter www.kultursommer-nordhessen.de: Konzert 15 Euro, ermäßigt 10 Euro (Kinder unter 15 J. frei) und Lesung 8 Euro, ermäßigt 5 Euro.

2018-09-21 164