Veranstaltungsdetails

Gewalt und Gewaltfreiheit in der psychiatrischen Versorgung

Gewalt in der psychiatrischen Versorgung – ein sensibles Thema. Dabei sind zum einen die Erfahrungen von Mitarbeitenden im Blick, die in den ambulanten und stationären Diensten mit Gewalt konfrontiert sind: Wie gehen sie mit gewaltsamen
Ereignissen um? Wie können sie sich schützen? Zum anderen geht es um die Erfahrungen von psychisch kranken Menschen und ihrer Angehörigen etwa mit Zwangseinweisung, Zwangsfixierung und Zwangsbehandlung. Wie erleben Betroffene die Anwendung von Zwang? Wie kann Gewalt weiter verringert werden? Bei der Tagung kommen die Perspektiven von psychisch kranken Menschen und ihrer Angehörigen, von Polizistinnen und Mitarbeitenden sowie von Betreuungsrichtern und Medien zu Wort. Die Tagung richtet sich an Betroffene, Angehörige und Professionelle – sowie an alle Interessierten!

 

 

Termin

25.02.2017 bis 25.02.2017 (9:00 Uhr bis 17:00 Uhr)