Veranstaltungsdetails

ÖKOZID IM NIGERDELTA Flucht und Migration als Folge westlicher Rohstoffpolitik

Nicht selten vernichten international agierende Rohstoffkonzerne mit ihren Aktivitäten die Lebensgrundlagen von Menschen im globalen Süden. In Nigeria hat die Ölförderung verheerende Auswirkungen auf die im Nigerdelta lebenden Menschen. Wenn Menschen sich aus diesem Grund für eine Flucht entscheiden, greift die Genfer Flüchtlingskonvention nicht.

Peter Donatus, nigerianischer freier Journalist und Menschenrechtsaktivist, zeigt die ökologischen und sozialen Folgen der Ölforderung in Nigeria auf. Dabei spannt er auch den Bogen hin zur Diskussion hierzulande um Fluchtursachen und sogenannte "Wirtschaftsflüchtlinge".

 

Termin

12.09.2017 bis 12.09.2017 (17:30 Uhr bis 19:30 Uhr)