Veranstaltungsdetails

FREI UND FAIR? Internationaler Agrarhandel im Interesse von Mensch und Umwelt

Ob TTIP oder CETA – internationale Handelsabkommen sind umstritten. Im Zentrum der Kontroversen steht die Frage, wie die internationale Handelspolitik fair, sozial und ökologisch gestaltet werden kann. Profitieren vom Freihandel nur die globalen Konzerne oder auch die weltweite Ernährungssicherheit? Ist eine Renaissance des Protektionismus zu erwarten? Wie sinnvoll ist der internationale Handel mit Bioprodukten? Sollten Kommunen die Vermarktung stadtnaher Produkte fördern? Werden kleine Produzenten durch sozial-ökologische Standards benachteiligt? Ist der Faire Handel eine Alternative?

Termin

22.09.2017 bis 23.09.2017 (12:30 Uhr bis 15:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Evang. Tagungsstätte Hofgeismar
Hofgeismar

www.tagungsstaette-hofgeismar.de

Leitung

Dr. Andrea Fink-Keßler, AgrarBündnis, Kassel
Sonnele Göckeritz, Fachstelle Kirche im ländlichen Raum der EKKW, Kassel
Studienleiter Pfr. Bernd Kappes, Ev. Akademie Hofgeismar
Dr. Frieder Thomas, AgrarBündnis, Konstanz
 
In Zusammenarbeit mit dem AgrarBündnis und der Fachstelle Kirche im ländlichen Raum der EKKW

Zielgruppe

Agrar-, umwelt- und gesellschaftspolitisch Interessierte

Buchungsoptionen / Preis

  • Es sind derzeit noch keine Buchungsoptionen für diese Veranstaltung verfügbar

Ansprechpartner

Claudia Bochum

Evangelische Akademie Hofgeismar

Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar

Tel.: (05671) 881-122, Telefax: (05671) 881-154

E-Mail: claudia.bochum@ekkw.de