Veranstaltungsdetails

EINE GRÜNE REFORMATION!? Aufbrüche Ökologischer Theologie in der planetarischen Krise

Brauchen wir heute eine ökologische Reformation? Sicher ist: In unserer Zeit der ökologischen Krise reichen grüne Gebete für die bedrohte Schöpfung nicht mehr aus. Vielmehr müssen religiöse und säkularisierte Leitbilder und Grundorientierungen völlig neu durchdacht werden. Steht der Mensch im Zentrum der göttlichen Aufmerksamkeit und des Weltgeschehens? Ist ihm Verfügungsgewalt über die Mitwelt gegeben? Wie kann er Geschöpf unter Mitgeschöpfen werden? Ist die Natur ein Rohstofflager – oder geschaffen, geheiligt, mit eigenen Lebensrechten? Leben wir mit einem weltlosen Gott – oder mit einem „Gott in der Schöpfung“? Mensch – Natur – Gott: Die Ökologische Theologie fragt nach neuen Deutungen von Bibel und Tradition, die zu einer sozial-kulturellen Transformation beitragen können. Wie muss der Ort des Menschen in der Schöpfung neu bestimmt werden?

 

 

 

Termin

12.06.2017 bis 14.06.2017 (12:00 Uhr bis 13:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Evang. Tagungsstätte Hofgeismar
Hofgeismar

www.tagungsstaette-hofgeismar.de

Weitere Informationen

Montag, 12. Juni

13.00 Uhr Beginn der Tagung mit dem Mittagessen

14.00 Uhr Gebet für die Erde

14.15 Uhr Begrüßung und Einführung

14.30 Uhr Brauchen wir eine ökologische Reformation?
                 - Einschätzungen der Teilnehmenden

15.00 Uhr The World We Have – The Faith We Seek:
                 Eine politisch-theologische Zeitansage
                 - Prof. Dr. Larry Rasmussen, Union Theological Seminary, New York

16.15 Uhr Kaffee/Tee und Kuchen

16.45 Uhr Die ökologische Wende in der christlichen Theologie
                 - Prof. em. Dr. Jürgen Moltmann, Systematischer Theologe, Universität Tübingen

18.00 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Ökologie als Frage nach dem „neuen Menschen“ –
                 Anthropologische und
sozialethische Überlegungen

                 - Prof. Dr. Ingeborg Gabriel, Sozialethikerin, Universität Wien

20.30 Uhr Gebet für die Erde

 

Dienstag, 13. Juni

8.45 Uhr Gebet für die Erde

9.00 Uhr „Am Anfang…“ – Bibelarbeit zur Schöpfungstradition
               - Prof. Dr. Brigitte Kahl, Union Theological Seminary, New York

9.30 Uhr Laudato Si – ein Paradigmenwechsel.
              
Oder: Wie viel Naturreligion braucht das Christentum?
               - Dr. Rainer Hagencord, Priester und Biologe,
                
Leiter des Instituts für Theologische Zoologie, Münster

10.30 Uhr Kaffee/Tee

11.00 Uhr Foren
                1. Übung mit den Tieren des Tierparks Sababurg (Exkursion)
                    - Dr. Rainer Hagencord, Münster
                2. Kann denn Essen Sünde sein? Apfelkerne als Vorspeise für
                    eine öko-feministische Theologie der Sättigung in Gen 1-3

                    - Prof. Dr. Brigitte Kahl, New York
                3. Spiritualität des Pilgerwegs der Gerechtigkeit und des Friedens –
                    Den Gott des
Lebens feiern, mit der zerbrochenen Welt beten,
                    transformativ handeln

                    - Dr. Martin Robra, Ökumenisches Institut Bossey
                4. Brauchen wir eine ökologische Reformation?
                    - Dr. Dietrich Werner, Theologischer Grundsatzreferent, Brot für die Welt, Berlin

12.30 Uhr Mittagessen

15.00 Uhr Gebet für die Erde

15.15 Uhr Gottes grünes Kleid – Gott denken im 21. Jahrhundert
                 - Bischöfin i.R. Bärbel Wartenberg-Potter, Köln

16.30 Uhr Kaffee/Tee und Kuchen

17.00 Uhr Foren
                 1. „Deep Incarnation“ – Der zweite Glaubensartikel im Fokus einer neuen 
                     
Theologie der Natur 

                      - Dr. Hubert Meisinger, Referent für Umweltfragen,
                        Zentrum Gesellschaft
liche Verantwortung der EKHN, Mainz
                 2. In Zeitnot – Christliche Eschatologie angesichts der ökologischen Krise
                     - Dr. Geiko Müller-Fahrenholz, Theologe, Autor, Bremen
                 3. Earth-honoring Faith: Das Programm der “eco-theology”
                     - Prof. Dr. Larry Rasmussen, New York
                     Hinweis: Vortrag und Gespräch auf Englisch.
                 4. “Creation – Not for Sale”: Die Verbindung von Theologie, 
                    
Spiritualität und Advocacy-Arbeit stärken

                     - Dr. Simone Sinn, Study Secretary for Public Theology and Interreligious 
                   
   Relations, Lutherischer Weltbund, Genf

18.30 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Liquid Soul – Musik aus Luft und Wasser
                 - Gert Anklam & Beate Gatscha, Berlin

 21.00 Uhr Gebet für die Erde

 

Mittwoch, 14. Juni

9.00 Uhr Gebet für die Erde

9.15 Uhr Ruhe für Mensch und Tier – Bibelarbeit zur Sabbattradition
               - Prof. Dr. Brigitte Kahl, New York

9.45 Uhr Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens – mit der Erde!
               - Dr. Olav Fykse Tveit, Generalsekretär des Ökumenischen Rats der Kirchen, Genf

10.45 Uhr Kaffee/Tee

11.15 Uhr Mensch – Natur – Gott: Eine grüne Reformation!?
                 - Fish-Bowl-Gespräch mit Larry Rasmussen

12.30 Uhr Gebet für die Erde

12.45 Uhr Ende der Tagung mit dem Mittagessen

 

Leitung

Dr. Michael Biehl, Ev. Missionswerk in Deutschland, Hamburg
Bischöfin i.R. Bärbel Wartenberg-Potter, Köln
Studienleiter Pfr. Bernd Kappes, Ev. Akademie Hofgeismar
 
In Zusammenarbeit mit Ökumenischer Rat der Kirchen und Ev. Missionswerk Deutschland
 
 

Zielgruppe

Interessierte aus den Bereichen Theologie, Ökumene, Umwelt, Entwicklung, Mission

Buchungsoptionen / Preis

  • Tagungskosten (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Einzelzimmer), € 80.00
  • Tagungskosten (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Zweibettzimmer), € 80.00

Ansprechpartner

Claudia Bochum

Evangelische Akademie Hofgeismar

Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar

Tel.: (05671) 881-122, Telefax: (05671) 881-154

E-Mail: claudia.bochum@ekkw.de