Hexengewisper in der Akademie

Michael Maar las in der Akademie

Layout Grafik

Zum hessenweiten Tag der Literatur las der Germanist, Schriftsteller und Literaturkritiker Michael Maar in der Evangelischen Akademie Hofgeismar, passend zum Thema der dortigen Wochenendtagung „Romantik in Nordhessen“.

Autor Michael Maar und Moderator Martin Maria Schwarz
Autor Michael Maar und Moderator Martin Maria Schwarz

Im Gespräch mit HR2-Moderator Martin Maria Schwarz erläuterte Maar, dass er zufällig durch die Besprechung eines illustrierten Märchenbuchs auf die faszinierende Welt dieser Geschichten gestoßen sei. Als er sich daraufhin mit den alten Stoffen beschäftigt habe, entdeckte er Erstaunliches  und hielt dies in seinem Buch „Hexengewisper“ fest. „Wir merken, wir wissen gar nichts über Märchen, wenn man so ein Buch wie „Hexengewisper“ in die Hand nimmt.“ Mit diesen Worten würdigte Moderator Schwarz die Leistung des Autors und befragte ihn im anschließenden lockeren und gewitzten Gespräch zu seinen Entdeckungen in der Märchenwelt von Grimms und anderen. Maar, der dabei Passagen aus einem Buch zitierte, führte die geschickte Komposition der Märchen an, die hinter einer volkstümlich anmutenden Fassade trotz mancher Unlogik so viele Interpretationsebenen verberge. Das Publikum bedankte sich für diese Einblicke mit viel Applaus. 

Die Veranstaltung, die von HR2 Kultur aufgezeichnet wurde, wird am Sonntag, 1. September, in der Sendung „Kulturszene Hessen“ (12.05 bis 13 Uhr) ausgestrahlt.

 

Hexengewisper in der Akademie

Im Gespräch mit HR2-Moderator Martin Maria Schwarz erläuterte Maar, dass er zufällig durch die Besprechung eines illustrierten Märchenbuchs auf die faszinierende Welt dieser Geschichten gestoßen sei. Als er sich daraufhin mit den alten Stoffen beschäftigt habe, entdeckte er Erstaunliches  und hielt dies in seinem Buch „Hexengewisper“ fest. „Wir merken, wir wissen gar nichts über Märchen, wenn man so ein Buch wie „Hexengewisper“ in die Hand nimmt.“ Mit diesen Worten würdigte Moderator Schwarz die Leistung des Autors und befragte ihn im anschließenden lockeren und gewitzten Gespräch zu seinen Entdeckungen in der Märchenwelt von Grimms und anderen. Maar, der dabei Passagen aus einem Buch zitierte, führte die geschickte Komposition der Märchen an, die hinter einer volkstümlich anmutenden Fassade trotz mancher Unlogik so viele Interpretationsebenen verberge. Das Publikum bedankte sich für diese Einblicke mit viel Applaus. 

Die Veranstaltung, die von HR2 Kultur aufgezeichnet wurde, wird am Sonntag, 1. September, in der Sendung „Kulturszene Hessen“ (12.05 bis 13 Uhr) ausgestrahlt.

 

2018-11-16 454