Film des Monats September

"Gelobt sei Gott" von François Ozon

Layout Grafik

François Ozons »Gelobt sei Gott« ist ein auf Tatsachen basierender Spielfilm über einen Missbrauchsskandal, der Frankreich bis heute in Atem hält. Die EPD-Filmjury, der Studienleiterin Kerstin Vogt angehört, hat ihn zum Film des Monats September gewählt.

In seiner Pfadfinderzeit wurde Alexandre von einem katholischen Priester missbraucht. Heute ist er glücklich verheiratet, hat Kinder und Erfolg im Beruf. Eines Tages erfährt er zufällig, dass derselbe Priester, der damals
viele Jungen sexuell missbraucht hat, heute immer noch mit Kindern arbeitet. Und dass die katholische Kirchenhierarchie in Lyon, namentlich Kardinal Philippe Barbarin, nie etwas gegen Priester Bernard Preynat unternommen hat. Alexandre beschließt zu handeln und macht sich auf die Suche nach weiteren
Opfern.

Die Filmjury des Evangelischen Pressedienst es kürt jeden Monat einen aktuell anlaufenden Film zum Film des Monats.

Film des Monats September

In seiner Pfadfinderzeit wurde Alexandre von einem katholischen Priester missbraucht. Heute ist er glücklich verheiratet, hat Kinder und Erfolg im Beruf. Eines Tages erfährt er zufällig, dass derselbe Priester, der damals
viele Jungen sexuell missbraucht hat, heute immer noch mit Kindern arbeitet. Und dass die katholische Kirchenhierarchie in Lyon, namentlich Kardinal Philippe Barbarin, nie etwas gegen Priester Bernard Preynat unternommen hat. Alexandre beschließt zu handeln und macht sich auf die Suche nach weiteren
Opfern.

Die Filmjury des Evangelischen Pressedienst es kürt jeden Monat einen aktuell anlaufenden Film zum Film des Monats.

2019-09-18 794