Doris Wagner

Zwei Bücher über ihre Zeit als Nonne

Layout Grafik

Doris Wagner (verheiratete Reisinger), kommt zu der Tagung Geschlecht-Gesellschaft-Gewalt, die von Freitag, 24. bis Sonntag, 26. Mai an der Akademie stattfindet. Es gibt noch Restplätze.

Doris Wagner, Jahrgang 1983, studierteTheologie und Philosophie und gehörte 8 Jahre der "Geistlichen Familie Das Werk" an. In dieser Zeit erlitt sie verschiedene Formen geistlichen Missbrauchs. Sie trat aus der Gemeinschaft aus, heiratete und wirbt heute für einen geschärfteren Blick auf das Thema Missbrauch. Über ihre Erfahrungen hat sie zwei Bücher geschrieben: Nach "Nicht mehr ich" nun "Spiritueller Missbrauch in der Katholischen Kirche".

Am Samstag, 25. Mai, diskutiert sie ab 14.30 Uhr über den "Umgang der Kirchen mit sexueller und sexualisierter Gewalt" auf dem Podium mit:

  • Bischöfin Kirsten Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck der Nordkirche, Mitglied im Rat der EKD, Sprecherin des „eauftragtenrates zum Schutz vor sexualisierter Gewalt" der EKD
  • Direktorin Judith Hoffmann, Pädagogischer Vorstand der Hephata Diakonie, Schwalmstadt-Treysa
  • Pfarrer Dr. Thomas Zippert, Landeskirchlicher Koordinator zum Thema „exualisierte Gewalt", Landeskirchenamt der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck, Kassel.

Es sind noch wenige Plätze bei der Tagung "Geschlecht-Gesellschaft-Gewalt" verfügbar. Anmeldungen bei der Evangelischen Akademie, ev.akademie.hofgeismar@ekkw.de.
Das Programm finden Sie hier.

 

Doris Wagner

Doris Wagner, Jahrgang 1983, studierteTheologie und Philosophie und gehörte 8 Jahre der "Geistlichen Familie Das Werk" an. In dieser Zeit erlitt sie verschiedene Formen geistlichen Missbrauchs. Sie trat aus der Gemeinschaft aus, heiratete und wirbt heute für einen geschärfteren Blick auf das Thema Missbrauch. Über ihre Erfahrungen hat sie zwei Bücher geschrieben: Nach "Nicht mehr ich" nun "Spiritueller Missbrauch in der Katholischen Kirche".

Am Samstag, 25. Mai, diskutiert sie ab 14.30 Uhr über den "Umgang der Kirchen mit sexueller und sexualisierter Gewalt" auf dem Podium mit:

  • Bischöfin Kirsten Fehrs, Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck der Nordkirche, Mitglied im Rat der EKD, Sprecherin des „eauftragtenrates zum Schutz vor sexualisierter Gewalt" der EKD
  • Direktorin Judith Hoffmann, Pädagogischer Vorstand der Hephata Diakonie, Schwalmstadt-Treysa
  • Pfarrer Dr. Thomas Zippert, Landeskirchlicher Koordinator zum Thema „exualisierte Gewalt", Landeskirchenamt der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck, Kassel.

Es sind noch wenige Plätze bei der Tagung "Geschlecht-Gesellschaft-Gewalt" verfügbar. Anmeldungen bei der Evangelischen Akademie, ev.akademie.hofgeismar@ekkw.de.
Das Programm finden Sie hier.

 

2019-06-20 572