Veranstaltungsdetails

SOZIALER FRIEDEN IN DEUTSCHLAND

Der soziale Frieden in Deutschland steht gegenwärtig vor großen Herausforderungen. Die größer werdende Schere zwischen Arm und Reich, die zunehmende Radikalisierung auch in der Mitte unserer Gesellschaft, Konflikte um die Bewertung von Straftaten und nicht zuletzt die Frage: „was oder wer gehört zu Deutschland?", zeigen das Spannungsfeld, in dem sich die Diskussion bewegt.

Auf der Tagung gehen wir grundlegenden Fragen nach und stellen ausgewählte Praxisprojekte vor. Eine besondere Rolle spielt hierbei die Frage, wie der soziale Frieden in Deutschland auch in Zukunft bewahrt werden kann.

Termin

16.11.2018 bis 18.11.2018 (18:00 Uhr bis 13:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Evang. Tagungsstätte Hofgeismar
Hofgeismar

www.tagungsstaette-hofgeismar.de

Weitere Informationen

Freitag, 16. November 2018
18.00               Beginn mit dem Abendessen
19.00-19.30     Begrüßung und Eröffnung
19.30-21.15     Teil I    Sozialer Frieden in Deutschland –
                        grundlegende Aspekte
                        Vom sozialen Frieden zum sozialen Friedhof
                        Dr. Michael Dauderstädt
                        Leiter Referat Internationale Politikanalyse der
                        Friedrich-Ebert-Stiftung (2000-2006);
                        Leiter der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik
                        der FES (2006-2013).
 
Samstag, 17. November 2018
8.00                   Frühstück
9.00-10.30         Teil II  Soziale Ungleichheit in Deutschland –
                        Beispiel Armut und Reichtum
                        Hat der soziale Frieden in Deutschland Zukunft?
                        Wachsende Ungleichheit, Armut und Ausgrenzung
                        in Deutschland
                        Prof. Dr. Christoph Butterwegge
                        Lehrstuhlinhaber für Politikwissenschaft an der
                        Universität zu Köln (1998-2016). Arbeitsschwerpunkte:
                        Sozialstaatsentwicklung und Armut; Rechtsextre-
                        mismus, Rassismus und (Jugend-)Gewalt; Migration,
                        Integration und Minderheitenpolitik. Er kandidierte 2017
                        für das Amt des Bundespräsidenten.
10.30-10.45        Kaffeepause
10.45-12.15     Sozialer Frieden in Deutschland:
                         Problemfall Armut / Kinderarmut
                         Prof. Dr. Michael Klundt
                         Seit 2010 Professor für Kinderpolitik im Studiengang
                         Angewandte Kindheitswissenschaften der Hochschule
                         Magdeburg-Stendal.
12.15-14.00        Mittagspause
14.00-15.15     Teil III  Sozialer Frieden in Deutschland –
                         Migration und sozialer Frieden
                         Diversität und sozialer Frieden in Deutschland
                         Prof. Dr. Karen Schönwälder
                            Leiterin der Arbeitsstelle Interkulturelle Konflikte und
                         gesellschaftliche Integration am Wissenschaftszentrum
                         Berlin für Sozialforschung (2003-2007). Seit Juni 2008
                         ist sie Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut zur Erfor-
                         schung multireligiöser und multiethnischer Gesell-
                         schaften, Göttingen.
15.15-15.30      Kaffeepause
15.30-16.45      Arbeitskreise 1 – 3
                         Ak 1: Beiträge zum sozialen Frieden in Deutschland
                         Der Verein „gewaltfrei handeln e.V. – ökumenisch
                         Frieden lernen“ stellt seine Arbeit vor.
                         Christine Garve-Liebig, Diemelstadt Wethen
                         Ak 2: Migration und sozialer Frieden in Deutschland
                         Flüchtlinge zu Ehrenamtlichen machen
                         Ein Beitrag zur Demokratieförderung,
                         Antje Hartmann, regionales Diakonisches Werk
                         Schwalm-Eder-Kreis,
                         Dr. Sybille de la Rosa, Diakonie Hessen, Frankfurt
                         Ak 3: Chancengleichheit von Anfang an und
                         sozialer Frieden in Deutschland
                         Hafen 17, ein Projekt für Kinder im Kasseler Osten,
                         Olga Galjan, regionales Diakonisches Werk Kassel
16.45-18.00      Wiederholung der Arbeitskreise 1 - 3
18.00-18.30       Berichte aus den Arbeitskreisen
18.30-19.45       Abendessen
19.45-21.15       Gewalt, Hass und Einschüchterung – der Fall Kandel
                          Prof. Dr. Andreas Zick
                          Seit 2013 Direktor des Instituts für Interdisziplinäre
                          Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld.
                          Im April 2016 erhielt er den hochdotierten
                          Communicator-Preis der DFG und des Stifterverbandes
                          für die Deutsche Wissenschaft aufgrund der vielfältigen,
                          langjährigen und besonders engagierten medialen und
                          öffentlichen Vermittlung seiner Forschungsergebnisse
                          zu Ursachen, Formen und Folgen innergesellschaft-
                          licher Konflikte, Diskriminierung und Gewalt.
 
 
Sonntag, 18. November 2018
8.00                  Frühstück
9.00-9.30          Andacht
                         … dass Gerechtigkeit und Frieden sich küssen.
                         Psalm 85,11
                         Pfarrerin Christina Schnepel
9.45-11.15        Teil IV  Sozialer Frieden in Deutschland –
                         Gewalt, Rassismus und Extremismus als Heraus-
                         forderungen für den sozialen Frieden
                         Rassismus in Deutschland
                         Kai Klose
                         Staatssekretär und Bevollmächtigter für Integration und
                         Antidiskriminierung im Hessischen Ministerium für
                         Soziales und Integration.
11.15-11.30      Kaffeepause
11.30-12.00      Fazit und Ausblick mit den Referent*innen
                         Handeln für den sozialen Frieden
12.15                Abschluss der Tagung mit dem Mittagessen
 
 
 
 
 

Leitung

Studienleiter Dr. Konstantin Broese, Evangelische Akademie Hofgeismar

 

Zielgruppe

Interessierte

Buchungsoptionen / Preis

  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Einzelzimmer), € 201.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Zweibettzimmer), € 189.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung - ohne Übernachtung/Frühstück), € 113.00
  • Tagungsbeitrag (ohne Verpflegung/ohne Übernachtung), € 80.00

Ansprechpartner

Christiane Friedrich-Bukacz

Evangelische Akademie Hofgeismar

Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar

Tel.: (05671) 881-115, Telefax: (05671) 881-154

E-Mail: bildung.akademie@ekkw.de