Veranstaltungsdetails

MIGRATION GESTALTEN Zwischen politisch-gesellschaftlichem Handlungsdruck und Nachhaltigkeit: Welche Wege zwischen Afrika und Europa wollen wir gehen (lassen)?

Am 10. Dezember wurde der globale Vertrag zu internationaler Migration in Marrakesch von Regierungsvertretern von 164 Staaten angenommen. Der "Global compact", bekannt als "Migrationspakt", hat zum Ziel sichere, geordnete und reguläre Migration zu stärken. Aktuell zielt Politik in Deutschland und Europa darauf ab, Migration zu reduzieren. Dies ist unter Menschenrechtlern, unter Wirtschaftsvertretern und in der Entwicklungspolitik nicht unumstritten. Eine Eindämmung von Migration hat zudem kaum Effekte im Sinn der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung der United Nations, der Sustainable Development Goals (SDG). In Deutschland wird Migration außerdem zunehmend als innenpolitisches Thema verhandelt. Damit stehen innenpolitische Ziele einer außenpolitischen Gestaltung von Migration im Weg. Welche Rolle spielen Nationalismus und Populismus in Europa für die Gestaltung globaler Migrationswege? Werden die Vereinbarungen des „Global compact“ helfen, Migration neu zu bewerten und zu gestalten?

Termin

24.10.2019 bis 25.10.2019 (10:00 Uhr bis 15:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Evang. Tagungsstätte Hofgeismar
Hofgeismar

www.tagungsstaette-hofgeismar.de

Weitere Informationen

Donnerstag, 24. Oktober 2019

10.00 Uhr Ankommen bei Kaffee/Tee
10.30 Uhr Begrüßung und Kennenlernen
                 Einführung in das Thema
11.00 Uhr Stand der internationalen Migrationsbewegungen
                 Prof. Dr. Petra Bendel, Geschäftsführerin des Zentralinstituts
                 für Regionenforschung, Erlangen

12.00 Uhr Die Umsetzung des Global Compact for
                 Migration – Einschätzungen und erste Erfahrungen
                 David Kipp, Stiftung Wissenschaft und Politik,
                 Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit, Berlin

13.00 Uhr Mittagessen
14.00 Uhr Zwischen Marshallplan und Global Compact for Migration
                 Günter Nooke, Afrikabeauftragter des Bundesministeriums
                 für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Berlin
                 Im Gespräch mit David Kipp und Prof. Dr. Petra Bendel

                 Moderation: Bernd Ludermann, Chefredakteur Weltsichten,
                 Magazin für globale Entwicklung und ökumenische Zusammenarbeit,
                 Frankfurt

15.00 Uhr Kaffee/Tee und Kuchen
15.30 Uhr Arbeitsgruppen
                1. Migration und Menschenrechte
                    Moderation: Dr. Katharine Braun, Brot für die Welt, Berlin
                    - Prof. Dr. Petra Bendel, Zentralinstitut für Regionenforschung,
                      Erlangen

                    - Gefion Nicodem, Deutsche Gesellschaft für Internationale
                      Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

                2. Afrika – zwischen Marshallplan und Global Compact for Migration
                    Moderation: Bernd Ludermann, Chefredakteur Weltsichten,
                    Magazin für globale Entwicklung und ökumenische 
                    Zusammenarbeit, Frankfurt

                    - Günter Nooke, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit
                      und Entwicklung (BMZ), Berlin

                    - Philip Apenteng, Presbyterian Church of Ghana, Frankfurt
                3. Populismus und Nationalismus
                    Moderation: Christina Schnepel, Evangelische Akademie Hofgeismar
                    - Dr. Malisa Zobel, Humboldt-Viadrina Governance Platform, Berlin
17.30 Uhr Eindrücke aus den Workshops
18.00 Uhr Abendessen
19.30 -
21.00 Uhr Kulturprogramm

                 Fast Forward Theatre, Marburg

Freitag, 25. Oktober 2019

7.45 Uhr   Morgenlob
8.00 Uhr   Frühstück
9.00 Uhr   Populismus und Nationalismus und ihr Einfluss auf Migrations- und
                 Entwicklungspolitik

                 - Dr. Malisa Zobel, Humboldt-Viadrina Governance Platform, Berlin
10.00 Uhr Migration und Nachhaltige Entwicklung – welche nachhaltige Entwicklung
                 brauchen
Afrika und Europa

                 - Dr. Boniface Mabanza, Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA),
                   Heidelberg

11.00 Uhr Kaffee/Tee
11.30 Uhr Podiumsdiskussion
                 Migration gestalten - Zwischen politisch-gesellschaftlichem Handlungsdruck
                 und Nachhaltigkeit: Welche Wege zwischen Afrika und Europa wollen wir
                 gehen (lassen)?

                 Moderation: Bernd Ludermann, Chefredakteur Weltsichten, Magazin für
                 globale Entwicklung und ökumenische Zusammenarbeit, Frankfurt
                 - Günter Nooke, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und 
                  Entwicklung (BMZ), Berlin
                 - Afrikaverein der Deutschen Wirtschaft, Berlin (angefragt)
                 - Dr. Katharine Braun, Brot für die Welt, Berlin
                 - Dr. Boniface Mabanza, Kirchliche Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA), 
                  Heidelberg
12.45 Uhr Fazit
13.00 Uhr Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Leitung

Studienleiterin Pfarrerin Christina Schnepel, Evangelische Akademie Hofgeismar
Doris Peschke, Diakonie Hessen, Abt. Flucht, Interkulturelle Arbeit, Migration FIAM, Frankfurt
 
In Zusammenarbeit mit der Diakonie Hessen
 

Zielgruppe

In Entwicklungs- und Migrationspolitik Engagierte und Beschäftigte sowie Interessierte  

Buchungsoptionen / Preis

  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Einzelzimmer), € 126.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Zweibettzimmer), € 120.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung - ohne Übernachtung/Frühstück), € 91.00
  • Tagungsbeitrag (ohne Verpflegung/ohne Übernachtung), € 50.00

Ansprechpartner

Claudia Bochum

Evangelische Akademie Hofgeismar

Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar

Tel.: (05671) 881-122, Telefax: (05671) 881-154

E-Mail: claudia.bochum@ekkw.de