Veranstaltungsdetails

17 MAL NACHHALTIGE ENTWICKLUNG FÜR LATEINAMERIKA?: Die SDGs zwischen Chancen und Sackgasse im Gespräch mit Kirchen, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft


Im Jahr 2015 haben die Vereinten Nationen eine neue Agenda für globale Entwicklung verabschiedet. 17 globale Nachhaltigkeitsziele (SDGs) sollen bis zum Jahr 2030 dazu beitragen, Armut und Hunger weltweit zu beenden, Ungleichheiten international und innergesellschaftlich abzubauen sowie Menschenrechte zu schützen, würdige Arbeitsbedingungen und Voraussetzungen für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu schaffen. Außerdem sollen die SDGs Geschlechtergleichheit und -gerechtigkeit fördern, die natürlichen Grundlagen der Erde schützen und eine neue globale Zusammenarbeit auf den Weg bringen.

Zeitgleich zur Verabschiedung der SDGs und ihrer Umsetzung nehmen in Lateinamerika Armut, Ungleichheiten und Hunger, die Abholzungsraten und der Verlust der biologischen Vielfalt zu. Mit der Corona-Pandemie haben sich diese Entwicklungen verstärkt. Dieser Widerspruch zwischen internationalen Zielvorgaben und regionaler Wirklichkeit soll am Beispiel Lateinamerikas exemplarisch ausgeleuchtet werden. Die Tagung widmet sich einer kritischen Überprüfung der Umsetzung verschiedener SDGs in der Region und fragt nach den Herausforderungen und möglichen Antworten für eine globale sozial-ökologische Wende in einer post-pandemischen Welt.
 
 

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der Hygieneregeln in diesem Jahr eine Teilnehmer*innenbegrenzung haben. Im Falle weiterer Einschränkungen planen wir die Tagung als Hybridveranstaltung anzubieten.

Termin

21.01.2022 bis 23.01.2022 (18:00 Uhr bis 13:30 Uhr)

Veranstaltungsort

Evang. Tagungsstätte Hofgeismar
Hofgeismar

www.tagungsstaette-hofgeismar.de

Weitere Informationen

Freitag, 21. Januar 2022

18.00 Uhr     Beginn der Tagung mit dem Abendessen

19.00 Uhr     Begrüßung und feierliche Eröffnung
                     Christina Schnepel, Evangelische Akademie Hofgeismar
                     Michael Sondermann, Regierungsdirektor im BMBF
                     Prof. Dr. Ute Clement, Präsidentin der Universität Kassel

20.00 Uhr     Üppiges Leben im Anthropozän: Nachhaltigkeit und
                     öko-soziale Wende in Lateinamerika
                     Olaf Kaltmeier, CALAS Bielefeld
 

Samstag, 22. Januar 2022

8.00 Uhr       Frühstück

9.30 Uhr       Nachhaltigkeit und soziale Ungleichheiten

                     Ungleichheiten und SDGs: Ein Spannungsverhältnis
                     Bettina Schorr, Freie Universität Berlin
 
                     Moderne Sklavenarbeit und Decent Work: Arbeit im Kontext der SDGs
                     Lisa Carstensen, Hamburg

                     Geschlechtergleichheit – Anspruch und Wirklichkeit
                     Anika Oettler, Philipps-Universität Marburg

12.30 Uhr     Mittagessen

14.00 Uhr     Nachhaltigkeit und ökologische Zerstörung
 
                     Entwaldung und Verlust der biologischen Vielfalt
                     Stefan Peters, CAPAZ, Justus-Liebig-Universität Gießen
 
                     Agrarextraktivismus und Ernährung
                     Martin Coy, Universität Innsbruck
 
                     Kapitalozän? Klimakrise und Naturausbeutung in Lateinamerika
                     Kristina Dietz, Universität Kassel, Universität Wien

16.30 Uhr     Kaffee, Tee und Kuchen

17.00 Uhr     Theologische Einordnung der SDGs
                     Heike Walz, Augustana-Hochschule Neuendettelsau

18.00 Uhr     Abendessen

19.30 Uhr     Podiumsdiskussion/Streitgespräch
                     Nachhaltige Entwicklungsziele: Anleitung für eine sozial-ökologische
                     Transformation oder für grünes Wachstum?
                     Moderation: Hans-Jürgen Burchardt, CALAS, Universität Kassel
                    
                     Astrid Herrmann, Evangelische Bank Kassel
                     Uwe Kekeritz, ehem. MdB, Bündnis 90 / Die Grünen, Berlin


Sonntag, 23. Januar 2022

8.00 Uhr       Frühstück

9.00 Uhr       Morgenandacht

9.30 Uhr       Globale Herausforderungen
 
                     Rohstoffe aus Lateinamerika für die europäische Klimapolitik
                     Hannes Warnecke-Berger, extractivism.de / Universität Kassel
 
                     SDGs: Probleme und Chancen aus postkolonialer Perspektive
                     Manuela Boatca, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

12.00 Uhr     Abschluss

                     Nachhaltigkeit in Lateinamerika als globale Herausforderung
                     Moderation: Christina Schnepel, Evangelische Akademie Hofgeismar
 
                     Kristina Dietz, Universität Kassel, Universität Wien
                     Hans-Jürgen Burchardt, CALAS, Universität Kassel
                     Stefan Peters, CAPAZ, Justus-Liebig-Universität Gießen

12.30 Uhr     Ende der Tagung mit dem Mittagessen

Leitung

Hans-Jürgen Burchardt,
CALAS, Universität Kassel

Kristina Dietz,
Universität Kassel, Universität Wien

Stefan Peters,
Justus-Liebig-Universität Gießen, Deutsch-Kolumbianisches Friedensinstitut CAPAZ, Bogota

Studienleiterin Pfrin. Christina Schnepel,
Evangelische Akademie Hofgeismar

 

Zielgruppe

Interessierte in Geschichte, Sozialwissenschaften, Theologie, Politik und Entwicklungsstudien

Buchungsoptionen / Preis

  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Einzelzimmer), € 192.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Zweibettzimmer), € 180.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung - ohne Übernachtung/Frühstück), € 118.00
  • Tagungsbeitrag (ohne Verpflegung/ohne Übernachtung), € 67.00

Ansprechpartner

Claudia Bochum
Evangelische Akademie Hofgeismar
Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar
Tel.: (05671) 881-122 (08:30 - 11:00 Uhr)
Fax: (05671) 881-154
E-Mail: claudia.bochum@ekkw.de