Veranstaltungsdetails

BODEN Interdisziplinärer Studientag zur Vorbereitung einer Tagung in 2020

Akademie zum Mitmachen: Höhere Humusgehalte in den Böden sollen den CO2-Gehalt in der Luft auf ein für das Klima ungefährliches Maß reduzieren können, heißt es. Weltweit schreitet die Austrocknung des Bodens voran und macht Landstriche unbewohnbar. Hessen hat sich zum Ziel gesetzt, den Flächenverbrauch auf maximal 2,5 ha pro Tag zu begrenzen. Biblisch betrachtet ist der Mensch aus Boden/Erde gemacht und wird wieder zu Boden. Grund genug, sich agrarpolitisch, wirtschaftlich, sozialpolitisch, theologisch-philosophisch mit dem Boden, auf dem wir leben, zu beschäftigen. Der Studientag will das Thema „Boden“ als Querschnittsthema behandeln und mit unterschiedlichen Akteuren in Hessen darüber ins Gespräch kommen. Soziale, ökologische, ökonomische und politische Aspekte möchten wir miteinander verknüpfen und am Bewusstsein für eine nachhaltige, ethische Bewertung des Bodens arbeiten. Die entsprechenden Stellen in den hessischen Ministerien laden wir zum Fachgespräch ein, ebenso wie Umweltverbände und Bürgerinitiativen. Das Vorbereitungsteam aus Kirche, Diakonie Hessen und Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen steht für interdisziplinäres Denken. Nach dem Überblicksvortrag von Dr. Frank Glante, Leiter des Fachgebietes Bodenzustand und europäischer Bodenschutz beim Umweltbundesamt, soll es zunächst die Möglichkeit für Nachfragen geben. Danach soll an Thementischen gearbeitet werden. Schließlich wird am Ende ausgewertet, inwiefern und mit welchem Schwerpunkt eine vertiefte Beschäftigung mit dem Thema im Rahmen einer Tagung in Hofgeismar 2020 sinnvoll und gewünscht ist.

Achtung: Keine Online-Buchung möglich. Verbindliche Anmeldung schriftlich per Mail oder per Post.

 

 

Termin

10.09.2019 bis 10.09.2019 (9:30 Uhr bis 16:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Bildungseminar Rauischholzhausen - Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen
Ebsdorfergrund

www.llh.hessen.de/bildung/bildungsseminar-rauischholzhausen/

Buchungsoptionen / Preis

  • Verpflegungskosten, € 13.80