Veranstaltungsdetails

GLÜCKSELIGKEIT DURCH EIN VERNÜNFTIGES LEBEN Die Nikomachische Ethik des Aristoteles

Aristoteles (384-322 v.Chr.) ist Mitbegrün-der der klassischen abendländischen Philosophie. Seine Überlegungen zu Logik, Natur, Metaphysik und zum Staat prägen immer noch unser Denken, ob wir es wissen oder nicht.

Die Nikomachische Ethik ist die wichtigste seiner ethischen Schriften. Ausführlich erörtert Aristoteles hier den vernünftigen Weg zur Glückseligkeit. Führt eher ein Leben für die Erkenntnis oder das praktische Leben zum Ziel? Welches sind die Tugenden, die den Weg zur Glückseligkeit anzeigen? Was meint Aristoteles, wenn er sagt, es komme darauf an, die richtige Mitte zu finden? Welche Rolle spielen Freundschaft und Gerechtigkeit?

 

Textgrundlage

Grundlage unseres Textstudiums ist die Übersetzung von Olof Gigon, die sich z.B. in der griechisch-deutschen Ausgabe in der Sammlung Tusculum findet (Düsseldorf Zürich 2001).

Gegenstand der Diskussion werden ins-besondere Passagen der ersten beiden Bücher der Nikomachischen Ethik sein.

Die Textauswahl wird den Teilnehmern vor Beginn des Seminars zur Verfügung gestellt.

Termin

28.09.2018 bis 30.09.2018 (18:00 Uhr bis 13:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Evang. Tagungsstätte Hofgeismar
Hofgeismar

www.tagungsstaette-hofgeismar.de

Buchungsoptionen / Preis

  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Einzelzimmer), € 191.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Zweibettzimmer), € 179.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung - ohne Übernachtung/Frühstück), € 121.00
  • Tagungsbeitrag (ohne Verpflegung/ohne Übernachtung), € 70.00