Veranstaltungsdetails

ABGESAGT! IM BANN DER ZWANZIGERJAHRE Eine cineastische Spurensuche

Die „Goldenen“ Zwanzigerjahre werden heute so gerne mit den unsrigen kulturell wie politisch verglichen.

Berlin war der unbestrittene Mittelpunkt der Weimarer Republik, Mietskasernen und Bau-haus, Armut und Verschwendung, Preußen-tum und sexuelle Libertinage, all das formt unser Bild der Stadt.

Kinofilme oder eine Serie wie „Babylon Berlin“ beschwören die Vergangenheit und offenbaren Wünsche und Ängste der Gegenwart. Warum faszinieren uns diese Zeit und ihre Ästhetik heute wieder? Die Tagung geht den Ambivalenzen einer bedrohlichen wie verlockenden Moderne in ihren filmischen (Re)Inszenierungen nach.

Termin

13.11.2020 bis 15.11.2020 (18:00 Uhr bis 13:00 Uhr)

Veranstaltungsort

ONLINE Tagung


Weitere Informationen

Freitag, 13. November 2020

18.00 Uhr     Beginn der Tagung mit dem Abendessen

19.00 Uhr     Begrüßung und Einführung
                     Studienleiterin Kerstin Vogt

19.15 Uhr     The Golden Twenties? Die Kultur der Weimarer Republik
                     zwischen Dämonisierung und Verklärung
                      Prof. Dr. Walter Mühlhausen

20.15 Uhr     Film 1
                     „Die Dreigroschenoper“

                     1931, Georg Wilhelm Pabst, 112 Min.
 

Samstag, 14. November 2020

8.00 Uhr       Frühstück

9.00 Uhr       Film 2
                     „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“

                     2018, Joachim A. Lang, 135 Min.

11.15 Uhr     Stehkaffee /-tee

11.45 Uhr     Remake – Rekonstruktion –Revision:
                     Die 20er Jahre im Film

                     Karsten Visarius

12.30 Uhr     Mittagessen
 
14.30 Uhr     Nachmittagskaffee /-tee mit Kuchen

15.00 Uhr     Serie
                     „Babylon Berlin“

                     2017, 2 Folgen, ca. 120 Min.

17.00 Uhr     Aussprache und Ausstauch

18.00 Uhr     Abendessen

19.15 Uhr     Babylon Berlin – Eine Fernsehserie als Metapher auf historische und aktuelle
                     Fragen eines Epochenbruchs
                     Claudia Lenssen

20.30 Uhr     Film 3
                     „Fritz Lang – Der andere in uns“

                     2016, Gordian Maugg, 104 Min.


Sonntag, 15. November 2020

8.00 Uhr       Frühstück

9.00 Uhr       Andacht
                     Studienleiterin Pfarrerin Kerstin Vogt

9.30 Uhr       Stehkaffee /-tee

9.45 Uhr       Film 4
                     „M“

                     1931, Fritz Lang, 118 Min.

                     danach Aussprache und Austausch

11.45 Uhr     Beobachtungen und Fazit
                     Karsten Visarius
                     Kerstin Vogt

                     Abschlussgespräch
                     Unser Blick auf die 20er Jahre


12.30 Uhr     Ende der Tagung mit dem Mittagessen
 

Leitung

Karsten Visarius,
INTERFILM, Frankfurt am Main
 
Studienleiterin Pfrin. Kerstin Vogt,
Evangelische Akademie Hofgeismar

Zielgruppe

Interessierte

Buchungsoptionen / Preis

  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Einzelzimmer), € 198.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung/Zweibettzimmer), € 186.00
  • Tagungspauschale (Tagungsbeitrag/Verpflegung - ohne Übernachtung/Frühstück), € 126.00
  • Tagungsbeitrag (ohne Verpflegung/ohne Übernachtung), € 75.00

Ansprechpartner

Susanne Ellrich
Evangelische Akademie Hofgeismar
Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar
Tel.: (05671) 881-115, Fax: (05671) 881-154
E-Mail: susanne.ellrich@ekkw.de