Veranstaltungsdetails

AKADEMIE-ONLINE: DIE CORONA-KRISE ALS HERAUSFORDERUNG FÜR DEMOKRATIE UND MENSCHENRECHTSBILDUNG Eine vier Module umfassende, digitale Fortbildungsreihe: Modul 3

Kinder und Jugendliche sind besonders von den durch die Pandemie ausgelösten Einschränkungen betroffen. Dies stellt auch für die unter sehr veränderten Bedingungen arbeitenden Pädagog*innen vielfältige Herausforderungen dar. Gleichzeitig können auch sie die Umstände als irritierend und verunsichernd erleben. Fragen entstehen: 
- Wie kann unter den stark veränderten Bedingungen Partizipation gestaltet werden? 
- Wie kann mit bestehenden Verunsicherungen umgegangen werden?
- Wie können die komplexen Zusammenhänge rund um die Erfahrungen mit Corona aufgegriffen und zum „Lerngegenstand“ gemacht werden?
- Wie mit rassistischen Krisendeutungen und (antisemitischen) Verschwörungsideologien umgehen?

Die interaktiven Workshopformate vermitteln Methoden, die sowohl analog wie digital mit Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen angewendet werden können. Theoriegestützte Praxisreflexionen laden zur Entwicklung einer menschenrechtsbasierten Haltung ein, auf deren Grundlage aktuelle Herausforderungen in den Blick genommen werden können.   

 

 

 

Termin

10.03.2021 bis 10.03.2021 (14:15 Uhr bis 18:00 Uhr)

Veranstaltungsort

ONLINE Tagung


Weitere Informationen

Mittwoch, 10. März 2021

Modul 3:

Umgang mit rassistischen Krisendeutungen und Verschwörungsideologien –
Sensibilisierung für reduzierende und externalisierende Erklärungsmuster

In diesem Modul geht es um die Entwicklung eines diskriminierungssensiblen
Blicks und Kennenlernen der Perspektiven potentiell von Rassismus und
Diskriminierung Betroffener.

Weiterhin findet eine Auseinandersetzung mit und die Entwicklung von
Handlungsoptionen im Umgang mit rassistischen Krisendeutungen und
(antisemitischen) Verschwörungsideologien statt.

14.15 Uhr Freischaltung des digitalen Raumes mit Hinweisen zur Technik
14.30 Uhr Beginn und Begrüßung
                   Uwe Jakubczyk
14.45 Uhr Input - Arbeiten am Thema des Moduls
                   Christa Kaletsch - Manuel Glittenberg
17.45 Uhr Feedbackrunde
18.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Die Teilnehmer*innenzahl ist pro Modul auf 15 Personen beschränkt.
Eine kontinuierliche Teilnahme an allen Modulen der Fortbildungsreihe
ist erwünscht, aber nicht notwendig - Eine Einzelanmeldung zu den Modulen ist möglich.

Die Teilnahme an der Fortbildungsreihe ist kostenfrei.

 

 

Leitung

Studienleiter Pfarrer Uwe Jakubczyk,
Evangelische Akademie Hofgeismar
 
Christa Kaletsch,
Projekt "Zusammenleben neu gestalten", Frankfurt
 
Manuel Glittenberg,
Projekt "Zusammenleben neu gestalten", Frankfurt

Zielgruppe

Lehrer*innen, Erzieher*innen, Interessierte

Buchungsoptionen / Preis

  • Die Tagung ist kostenfrei (obligatorische Buchungsgebühr)., € 0.01

Ansprechpartner

Claudia Bochum
Evangelische Akademie Hofgeismar
Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar
Tel.: (05671) 881-122, Telefax: (05671) 881-154
E-Mail: claudia.bochum@ekkw.de