Veranstaltungsdetails

SEXISMUS

Polizist*innen erleben in ihrer Arbeit Frauenfeindlichkeit und Sexismus. „So etwas hat fast jeder auf seinem Handy“, berichtet ein Insider gegenüber der Frankfurter Rundschau im August 2021. Unabhängig von dieser einzelnen Aussage ist alltäglicher Sexismus ein Massenphänomen in der gesamten Bevölkerung. Derzeit erleben (nach Selbstauskunft) 44 Prozent aller Frauen in ihrem Alltag sexistische Übergriffe – 14 Prozent mehrmals im Monat. Sexismus ist nach ihrer Beobachtung omnipräsent, ist nicht auf einen Alltagsbereich und auf keine Schicht beschränkt. Insgesamt haben 63 Prozent aller Frauen und 49 Prozent aller Männer sexistische Übergriffe anderen oder sich selbst gegenüber erlebt.

Studien zeigten, dass fremdenfeindliche, rassistische und rechtsextreme Einstellungen in der Polizei häufiger vorkämen als in der Bevölkerung insgesamt. Dennoch gibt es auch in der Polizei eine zunehmende Sensibilität sich mit dem Thema Sexismus auseinanderzusetzen. Die Tagung will das Thema Sexismus sowohl innerhalb von polizeilichen Strukturen als auch in der Polizeiarbeit beleuchten. Zudem sollen Fortbildungsmöglichkeiten und Trainings vorgestellt werden, welche den Umgang mit sexuellen Belästigungen thematisieren.

Termin

04.07.2023 bis 05.07.2023 (10:30 Uhr bis 13:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Evang. Tagungsstätte Hofgeismar
Hofgeismar

www.tagungsstaette-hofgeismar.de

Leitung

Studienleiter Michael Nann,
Evangelische Akademie Hofgeismar
 
In Kooperation mit Ulrich Briesewitz, Landespolizeipfarrer der
Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und der Polizeiseelsorge der EKKW

Zielgruppe

Interessierte

Buchungsoptionen / Preis

  • Es sind derzeit noch keine Buchungsoptionen für diese Veranstaltung verfügbar

Ansprechpartner

Anna-Katharina Bambey
Evangelische Akademie Hofgeismar
Gesundbrunnen 11, 34369 Hofgeismar
Tel.: (05671) 881-118 (08:30-11:00 Uhr)