(

Wenn schon, dann richtig!

27.05. – 29.05.2024

Im Rahmen des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes wurden die sog. „Fallkonferenzen“ als ein Instrument der Jugendhilfe im § 52 SGB VIII gesetzlich verankert, um die einzelfallspezifische Kooperation zwischen den an Jugendstrafverfahren beteiligten Institutionen zu intensivieren. Aber wie soll die Jugendhilfe im Strafverfahren unter den engen Rahmenbedingungen von Beteiligung, Kindeswohl und Datenschutz eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Polizei, Justiz, Schule oder Ausländerbehörde gestalten, um ihren Auftrag zu erfüllen? Das Seminar beschäftigt sich mit Pflichten der Jugendhilfe in diesem Rahmen und entwickelt anhand von Beispielen übertragbare Ergebnisse für die Teilnehmenden.

Montag, 27. Mai 2024

12.00 Uhr
Mittagessen

13.00 Uhr
Begrüßung, Kennenlernen, Erfahrungen, Wünsche,
Vorstellung des Programms

14.30 Uhr
kurze Pause

14.45 Uhr
Fallübergreifende Kooperation: der Grundstein für
gelingende Fallkonferenzen

16.15 Uhr
Kaffee/Tee und Kuchen

16.45 Uhr
Von fallübergreifender zu fallspezifischer Zusammenarbeit

18.15 Uhr
Abendessen

20.00 Uhr
Informelles Beisammensein

Dienstag, 28. Mai 2024

ab 7.30 Uhr
Frühstück

9.00 Uhr
Beteiligte, Aufträge, Strukturen und Ziele:
Wer gehört dazu und wer will eigentlich was?

10.30 Uhr
Kurze Pause mit Kaffee/Tee

10.45 Uhr
Grundlagen für Fallkonferenzen:
Was unterscheidet eine Fallkonferenz von einer
Hilfeplankonferenz? Rechtliche Grundlagen aus
dem SGB VIII für das Jugendstrafverfahren

12.00 Uhr
Mittagessen (und anschließende Pause)

13.30 Uhr
Datenschutz und Einwilligungen I

15.00 Uhr
Kaffee/Tee und Kuchen

15.30 Uhr
Datenschutz und Einwilligungen II

17.00 Uhr
Kurze Pause

17.15 Uhr
Wie gelingt die Beteiligung von jungen Menschen?

18.15 Uhr
Abendessen

20.00 Uhr
Informelles Beisammensein

Mittwoch, 29. Mai 2024

ab 7.30 Uhr
Frühstück

9.00 Uhr
Was heißt das jetzt konkret? – Vorgehensweise für
die Jugendhilfe bei Fallkonferenzen

10.30 Uhr
Kurze Pause mit Kaffee/Tee

10.45 Uhr
Erkenntnisse, Abschlussdiskussion

12.00 Uhr
Mittagessen (und anschließende Abreise)

Buchungsoptionen / Preise

  • Tagungspauschale reguläre Teilnahme € 385,50
    (Tagungsbeitrag/Vollverpflegung/Einzelzimmer)
  • Tagungspauschale für DVJJ-Mitglieder € 335,50 
    (Tagungsbeitrag/Vollverpflegung/Einzelzimmer)

Tagungsflyer herunterladen


 

Tagungsleitung:
Dr. Oliver Emde

Dr. Oliver Emde

Studienleiter Politische Jugendbildung & Pädagogik

Informationen zur Anmeldung:
Claudia Bochum

Claudia Bochum

Sekretariat

Informationen zur Tagung:
In Kooperation mit:

Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V. (DVJJ)

Verantwortlich:
Dr. Oliver Emde, Konstanze Fritsch (Berlin)
Tagungsnummer:
24344

Verpassen Sie keine Neuigkeiten!

Möchten Sie regelmäßig Updates aus der Akademie erhalten? Melden Sie sich jetzt für unseren E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten monatlich unseren Newsletter mit Informationen über unsere aktuellen Veranstaltungen.

Zum Newsletter anmelden