(

Polizeitagung 2024

19. – 20. September 2024

Die Polizei kann auf eine große Masse von Informationen über die Bürger*innen zugreifen, sagt Verbrechen vorher und Kriminelle werden schon vor der Tat festgenommen. Was bislang Stoff von Science-Fiction-Geschichten war, ist zumindest teilweise in der Realität angekommen. Seit Anwendungsmöglichkeiten für Künstliche Intelligenz (KI) mit dem Erfolg von Chat GPT besser zugänglich geworden sind, wollen auch Polizei und Sicherheitsorgane vermehrt solche Techniken nutzen.

Auf der Tagung kommen Expert*innen aus den Bereichen Polizei, Ethik und IT zusammen, um die vielschichtige Integration von KI-Technologien in polizeiliche Arbeitsweisen zu diskutieren. Die Tagung schafft ein besseres Verständnis für die Chancen, Herausforderungen und ethischen Fragestellungen, die mit dem Einsatz von KI in der Sicherheitsbranche einhergehen.

 

Donnerstag, 19. September 2024

11.00 Uhr
Begrüßung und Einführung

11.30 Uhr
Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz
Stephan Ursuleac, Oberstleutnant d.R.
bitkom, Bereichsleiter Verteidigung & Öffentliche Sicherheit (bis Mai 2024)
Materna, Unternehmen im Bereich IT-Dienstleistungen (ab Juni 2024)

12.30 Uhr
Mittagessen

13.45 Uhr
Vorstellungsrunde “ Wer ist mit mir im Raum?“

14.00 Uhr
Künstliche Intelligenz: Anwendungsmöglichkeiten und Sachstand in der Polizei
Sebastian SchäferKünstliche Intelligenz, INNOVATION HUB 110 der Polizei Hessen, Frankfurt am Main

15.00 Uhr
Cybercrime im KI-Zeitalter
Aniane Emde, Kriminalhauptkommissarin, Cybercrimeprävention, Polizeipräsidium Nordhessen, Kassel 

16.00 Uhr
Kaffeepause

16.30 Uhr
Ethische Aspekte bei der Betrachtung von KI-Anwendungen in der Polizei
Dr. Johanna Wagner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Zentrum für ethische Bildung und Seelsorge in der Polizei Nordrhein-Westfalen (ZeBuS)

18.00 Uhr
Abendessen

20.00 Uhr
Abendausklang

Freitag, 20. September 2024

ab 7.30 Uhr
Frühstück

8.45 Uhr
Beginn mit geistlichem Impuls

9.00 Uhr
Künstliche Intelligenz in der Polizeiarbeit aus Datenschutzsicht
Dr. Vyacheslav Bortnikov, Regierungsdirektor, Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Bonn

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
FishBowl zum Tagungsabschluss

12.30 Uhr
Reisesegen und Ender der Veranstaltung mit dem Mittagessen

 

Buchungsoptionen / Preise

  • Aktuell sind noch keine Buchungsoptionen verfügbar.
Tagungsleitung:
Michael Nann

Michael Nann

Studienleiter Politik & Gesellschaft

Informationen zur Anmeldung:
Anna-Katharina Bambey

Anna-Katharina Bambey

Sekretariat

Informationen zur Tagung:
In Kooperation mit:

Landespolizeipfarramt der EKKW

Verantwortlich:
Tagungsnummer:
24227

Verpassen Sie keine Neuigkeiten!

Möchten Sie regelmäßig Updates aus der Akademie erhalten? Melden Sie sich jetzt für unseren E-Mail-Newsletter an. Sie erhalten monatlich unseren Newsletter mit Informationen über unsere aktuellen Veranstaltungen.

Zum Newsletter anmelden