WeltWeitWissen – Bundeskongress zum Globalen Lernen

Globaler Zusammenhalt und Partizipation 26. - 28. September 2024 Gemeinsam mit der Universität Kassel veranstaltet das Entwicklungspolitische Netzwerk Hessen (epn) den bundesweiten Bildungskongress „WeltWeitWissen“. Im Vordergrund stehen die Konzepte des Globalen Lernens und der Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Unter dem Oberthema „Globaler Zusammenhalt und Partizipation“ fokussiert der Kongress 2024 eines der Kernthemen von Entwicklungspolitik und Globalem Lernen. Ziel ist es zu schauen, wie die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen an Schulen und in der Gesellschaft sichtbarer gemacht werden können, welche Erfahrungen und Herausforderungen es global dazu gibt und welche Handlungsmöglichkeiten wir überhaupt haben. Für Transformationsprozesse, die zu globaler Nachhaltigkeit und einem guten Leben für alle führen sollen, ist Teilhabe und Dialog auf den verschiedensten gesellschaftlichen Ebenen erforderlich. Dass Partizipation eine der Voraussetzungen für Empowerment und die Stärkung demokratischer Strukturen und Prozesse ist, ist weithin belegt und gilt sowohl für den lokalen als auch für den globalen Kontext. Ein zentrales Ziel ist deshalb die Vernetzung von schulischen und außerschulischen Akteur*innen. Weiterhin geht es um die Analyse von Strukturen globaler Verflechtungen und Austauschbeziehungen unter der Perspektive von gleichberechtigter Teilhabe. Die Ev. Akademie Hofgeismar ist Teil des Koordinierungskreises und beteiligt sich an der Konzeption des Bildungskongresses, sowie an der inhaltlichen Ausarbeitung des Leitbildes […]

Streitet Euch!

Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar Gesundbrunnen 8, Hofgeismar, Hessen, Deutschland

Streitet euch! - Argumentationstraining gegen Stammtischparolen 11. - 12. Oktober 2024 Wer kennt das nicht: In Gesprächen mit der Nachbarschaft, am Arbeitsplatz oder in der Familie werden unerwartet abwertende oder gar hasserfüllte Ansichten geäußert – und man sucht irritiert und überrumpelt nach einer angemessenen Reaktion. Oft droht in solchen Konfrontationen eine lähmende Ohnmacht. Dabei lebt die Demokratie von (auch) kontrovers geführten Auseinandersetzungen. Der Workshop möchte Teilnehmer*innen darin stärken, sich auch an unbequemen Auseinandersetzungen um polarisierende Themen zu beteiligen und dafür gesellschaftliche und eigene „Triggerpunkte“ reflektieren. Wir werden uns praktisch mit den Sollbruchstellen der öffentlichen Debatte befassen, wo emotionale Reaktionen sachliche Diskussionen verhindern: Handlungsorientiert und alltagsnah erarbeiten wir Strategien, wie man Stammtischparolen positioniert begegnen kann! Leitung: Max Barnewitz ist als freier Mitarbeiter für das Netzwerk politische Bildung Bayern sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Siegen tätig. In seiner politischen Bildungsarbeit setzt er sich vor allem mit dem Thema Demokratie als Lebensform auseinander, u.a. in Verbindung zu dem israelisch-palästinensischen Bildungskonzept Betzavta (Adam Institute for Democracy and Peace).   Freitag, 11. Oktober 2024 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen 15.30 Uhr Begrüßung und Einführung Dr. Vinzenz Huzel, Nadja Ahmad, Dr. Oliver Emde 16.30 Uhr Gesellschaftliche Triggerpunkte N.N 18.00 Uhr Abendessen 19.00 Uhr Einstieg ins […]