4. Hessischer Politiklehrer:innentag

Evangelische Akademie Frankfurt Römerberg 9, Frankfurt am Main, Deutschland

Politische Bildung für Demokratie und gegen Menschenfeindlichkeit Demokratiegefährdungen in analogen und digitalen Räumen Rechtspopulistische und antidemokratische Akteure setzen die Gesellschaft zunehmend unter Druck. Es zeigt sich, dass ausgrenzende und antidemokratische Äußerungen bisweilen auf Resonanz stoßen. Die Folgen im Alltag sind Diskriminierung, menschenfeindliches Verhalten und das Erstarken von rechtspopulistischen Parteien in den Parlamenten. Gegen die Erosion demokratischer Werte und den damit einhergehenden Vertrauensverlusten in demokratische Institutionen stemmen sich Politik und Zivilgesellschaft mit Demokratiefördergesetzen, Demonstrationen und großem Engagement. Gesellschaftliche Krisen und Konfliktlagen werden auch in der Schule spürbar: Antisemitismus, Rassismus und andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, antidemokratische Verschwörungstheorien, rechtspopulistische Parolen und Diskriminierung fordern Lehrkräfte im Schulalltag und Unterricht heraus. Im Politikunterricht können und sollen diese Herausforderungen und Gefahren für die Demokratie analysiert und diskutiert werden. Darüber hinaus wird Schule als Ort gelebter demokratischer Werte verstanden und diskriminierendem Verhalten soll mit (demokratischer) Haltung begegnet werden. In Vorträgen und Workshops möchten wir mit Ihnen über diese Herausforderungen diskutieren und unterrichts- und schulpraktische Ansätze zum Umgang und zur Thematisierung und Vermittlung kennenlernen und erproben. Dabei geht es u. a. um folgende Fragen: ▪ Auf welches Wertefundament bezieht sich die Politische Bildung in der Demokratie? ▪ Wie können Antisemitismus, Antiziganismus, Rassismus und andere Formen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit […]

Methodenwerkstatt „Politische Stadtrundgänge“

Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar Gesundbrunnen 8, Hofgeismar, Hessen, Deutschland

Methodenwerkstatt „Politische Stadtrundgänge“ Stadtrundgänge als Lernarrangements politischer Bildung 03. - 05. Oktober 2024 Antifaschistische Spaziergänge, konsumkritische und postkoloniale Stadtrundgänge oder Stadtführungen zu Stadtentwicklung und Gentrifizierung: Spazierende Formate der politischen Bildung sind spannende Lernarrangements, die ihren Teilnehmer*innen neue Perspektiven auf die eigene Lebenswelt eröffnen, sie darin fördern, die eigene Stadt politisch lesen zu lernen und Handlungsoptionen vor Ort eröffnen können. In der Methodenwerkstatt diskutieren wir an praktischen Beispielen die Gestaltungspotenziale von besuchten Orten, didaktischen Zugängen und eigenen Sprecher*innen-Rollen. Wir entwickeln Methoden- und Haltungsvorschläge für eigene Stadtrundgänge einer kritisch-emanzipatorischen politischen Bildung.   Tagungskosten (pro Person): Aktuell sind noch keine Buchungsoptionen verfügbar.

Kinderakademie: LEGO®-Bausteinestadt der Zukunft

Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar Gesundbrunnen 8, Hofgeismar, Hessen, Deutschland

LEGO®-Bausteinestadt der Zukunft! Mit 150.000 Lego-Steinen entwickeln wir Perspektiven einer sozial-ökologischen Zukunft 01. - 03. November 2024   Sich ein Bild von einer anderen, besseren Zukunft zu machen, kann trotz aller Fantasie und Kreativität herausfordernd sein: Wie wird sich angesichts gegenwärtiger sozialer und ökologischer Herausforderungen das Zusammenleben in der Stadt verändern? Wie beeinflusst das meinen Alltag auch persönlich? Wie wollen wir eigentlich in 50 Jahren zusammenleben – und wie kann ich das selbst mitbestimmen? Um über diese Fragen intergenerationell ins Gespräch zu kommen, orientiert sich die Kinderakademie im Herbst 2024 am Werbeslogan eines dänischen Klemmbaustein-Herstellers: „Rebuild the World!“ Mit über 150.000 LEGO©-Steinen wollen wir ein Wochenende lang zusammen eine riesige sozial-ökologische Stadt der Zukunft bauen und damit unseren Ideen Ausdruck verschaffen.   Freitag, 01. November 2024 ab 17.00 Uhr Check-In in der Tagungsstätte 18.00 Uhr Gemeinsames Abendessen 19.00 Uhr Begrüßung und Kennenlernen Dr. Oliver Emde 19.15 Uhr Was brauchen wir in einer Stadt, in der alle gut zusammenleben können? Dr. Oliver Emde und Pfr. Martin Kugler 19.45 Uhr Erstes gemeinsames Bauen 21.00 Uhr Gemeinsamer Tagesabschluss Dr. Oliver Emde   Samstag, 02. November 2024 ab 7.30 Uhr Frühstück 9.00 Uhr Warm-Up, gemeinsamer Tagesbeginn Dr. Oliver Emde 9.30 Uhr Wohnen in der […]

Politische Bildung in Zeiten autoritärer Versuchungen

Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar Gesundbrunnen 8, Hofgeismar, Hessen, Deutschland

Politische Bildung in Zeiten autoritärer Versuchungen Feuerwehr – Polizeipatrouille – Deradikalisierung? DVPB-Herbsttagung vom 21. - 23. November 2024 Dass an die Politische Bildung immer wieder Erwartungen gestellt wurden, als Feuerwehr gegen radikale und extremistische politische Entwicklungen vorzugehen, hat ihr fachliches Selbstverständnis zunächst maßgeblich mit geprägt. So stand etwa die Gründung der Bundeszentrale für politische Bildung 1952 unter dem Vorzeichen eines „erzieherischen Verfassungsschutzes“. Und auch die flächendeckende Einführung des politischen Unterrichts in Gymnasien mit der Saarbrücker Rahmenvereinbarung (1960) ist maßgeblich durch Hakenkreuzschmierereien Ende der 1950er-Jahre angestoßen worden. Seither hat sich die politische Bildung in vielen kontroversen Debatten und diskursiv entwickelten Leitbildern, mit eigenen Lehrstühlen und einer reichen Publikationslandschaft zunehmend professionalisiert. In den vergangenen Jahren sind die Begrifflichkeiten der 1950er-Jahre aber wieder in die politischen Debatten zurückgekehrt. Dazu gehören Ideen für ein (wehrhaftes) Demokratiefördergesetz auf Bundes- und Landesebene wie auch die Forderung an die Politische Bildung, sich zu der in den 1950er-Jahren im Zuge von zwei Parteiverbotsverfahren vom Bundesverfassungsgericht definierten „freiheitlich-demokratischen Grundordnung“ zu bekennen und dieses Bekenntnis auch schriftlich gegenüber Fördergebern zu bestätigen. Als größter Dachverband der Politischen Bildung in Deutschland sieht sich die Deutsche Vereinigung für Politische Bildung (DVPB) verpflichtet, diese Entwicklungen kritisch zu begleiten und den Diskurs dazu anzuregen.   […]

(Kinder-)Hörspiele und politische Bildung

Evangelische Tagungsstätte Hofgeismar Gesundbrunnen 8, Hofgeismar, Hessen, Deutschland

(Kinder-)Hörspiele und politische Bildung 07. - 09. März 2025   „Kein Bürgermeister interessiert sich für Kinderohren“, klagt Otto in der Benjamin Blümchen-Folge Kampf dem Lärm (Kiosk 1979). Er kritisiert die eingeschränkten Möglichkeiten politischer Partizipation und kündigt mit seinem Freund, dem Elefanten Benjamin, Widerstand an: „Wir müssen etwas unternehmen. Am besten gleich. Und sofort!“ Zwar wird Politik in den bekannten Serien der sogenannten „Kassettenkinder-Generation“ eher am Rande behandelt, doch es finden sich auch Hörspiele wie Die Konferenz der Tiere nach dem Kinderbuch von Erich Kästner (zuerst BR 1950, zuletzt SWR/hr 2018), Feldpost für Pauline von Maja Nielsen (WDR 2008), Jetzt bestimme ich nach dem Bilderbuch von Juli Zeh (Jumbo 2015) u.v.a., die sich ausdrücklich mit politischen und historischen Themen beschäftigen. Ob explizit oder implizit: (Kinder-)Hörspiele bilden Gesellschaft ab, verhandeln politische Alltagsthemen, leisten einen Beitrag zum kulturellen Gedächtnis und sind fester Bestandteil der Mediensozialisation junger Menschen. Dadurch liefern sie Inhalte und Fragestellungen, die im Politik- und Geschichtsunterricht ebenso wie im Fach Deutsch oder in der außerschulischen politischen Bildung verhandelt werden können. Die Möglichkeiten der Analyse, Produktion und Reflexion werden allerdings mit Blick auf die politikdidaktische Auseinandersetzung nur bedingt ausgeschöpft. Auditive Texte finden in der politischen Bildung kaum Gehör. Die Tagung der Evangelischen […]